Willkommen beim Stiftungsportal der Volksbank Weinheim Stiftung

Stiftungen sind wichtige Impulsgeber in unserer Gesellschaft. Sie sind beispielgebend dafür, was persönliches Engagement und der unbürokratische, zielgerichtete Einsatz von Mitteln bewirken können. Jeder kann einen persönlichen Beitrag leisten. Unabhängig davon, ob man sich ehrenamtlich engagiert oder sich in Form einer Spende oder Zustiftung finanziell beteiligen will. Schon mit kleinen Investitionen kann man große Wirkung erzielen und vielfache Perspektiven schaffen.

Mit diesem Stiftungsportal bietet die Volksbank Weinheim Stiftung eine Kontakt- und Informationsplattform für Stifter, Stiftungen, Spender und Interessierte.

Bürgerstiftung Weinheim

„Fördern und Gestalten“ ist das Motto der im Jahre 2005 anlässlich des 1250-jährigen Jubiläums der Stadt Weinheim gegründeten Bürgerstiftung Weinheim.

Entsprechend diesem Motiv sind ein Drittel der Projekte operative, also selbst gesteuerte Vorhaben, bei zwei Dritteln stehen finanzielle Förderung und Kooperation im Vordergrund. Bei aller Vielfalt der über 120 Vorhaben, die die Bürgerstiftung Weinheim in den vergangenen neun Jahren unterstützt bzw. selbst durchgeführt hat, bildeten sich auch Schwerpunkte heraus.

Kinder, Jugend und Familie

Das „Denken lernen von der ersten Minute an“ durch eine Broschüre und regelmäßige Elternseminare zu fördern ist uns ebenso wichtig, wie die Unterstützung des Weinheimer Unterstützerkreises Berufsstart (WUB), des Bündnisses für Familie, des Kinderförderfonds Neckar-Bergstraße, des Wellcome-Projekts zur Unterstützung junger Mütter oder des Elternkurses SAFE für werdende Eltern.

Bildung und Kunst

Singfeste von Kindergärten und Senioreneinrichtungen, der „Gudrun und Karl Heinz Maiwald-Förderpreis“, Theatertage für Grundschulen und manches mehr bringen Bildung und Kunst zusammen und ermöglichen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu dieser großen Welt der Kreativität.

Stadtgeschichte

Die Bürgerstiftung sorgte für die Erneuerung und Erweiterung der Tafeln an vielen historischen Gebäuden Weinheims. Ein Juwel der Stadt und Kulturgeschichte ist der „Alte Friedhof". Bürgerstiftung und Stadt Weinheim kümmern sich um die Erhaltung und Erneuerung dieses besonderen Ortes.

Ehrenamt

Besonders wichtig ist für uns die Förderung des ehrenamtlichen Engagements. Dafür steht der KontaktPunkt mit der Federführung der Weinheimer Ehrenamtsinitiative (WIE). Bei allen Projekten liegt uns die Unterstützung des ehrenamtlichen Engagements besonders am Herzen.

Vernetzung

Die Vernetzung in der Zivilgesellschaft drückt sich in den mannigfaltigen Kooperationspartnern aus: 16 Schulen und sonstige Bildungseinrichtungen, AWO, Caritas, Diakonie, Bündnis für Familie, Freudenberg Stiftung, Freunde und Förderer der Kultur in Weinheim e.V., GRN-Kliniken, Psychologisches Institut der Universität Heidelberg, Soroptimist International, Soziale Vielfalt, Stadt Weinheim, TSG Weinheim, Vereinigung der Freunde der Musikschule e.V., Weinheimer Unterstützerkreis für Berufsstart (WUB), Volksbank Weinheim eG.

Weitere wichtige Themenfelder sind für uns karitative Projekte, Bildungsprojekte sowie die Förderung des interkulturellen Weinheims.


Bankverbindung

IBAN: DE64670923000003777006

BIC: GENODE61WNM

Volksbank Weinheim eG
 

Ansprechpartner der Bürgerstiftung Weinheim

Dr. Adalbert Knapp,
Vorstandsvorsitzender

Bürgerstiftung Weinheim
Siegfriedstraße 7
69469 Weinheim

Telefon: 06201/63254

E-Mail: info@buergerstiftung-weinheim.de

Internet: www.buergerstiftung-weinheim.de

 

Inge Diesbach Stiftung

Seltene Erkrankungen haben den Nachteil, nicht im Fokus der Forschung zu stehen. An einer dieser kaum bekannten und daher wenig erforschten Krankheiten namens "Torticollis spasmodicus" leidet auch Frau Inge Diesbach. Unter "Torticollis spasmodicus" (TS) versteht man durch gesteigerte Muskelverkrampfung ausgelöste Fehlstellungen im Kopf-Hals-Bereich oder unwillkürliche Fehlbewegungen. Betroffene finden oft erst nach jahrelanger Odyssee einen Arzt, der Methoden zur Linderung der Erkrankung kennt. Ihre Erkrankung hat sie motiviert, die "Inge Diesbach Stiftung" ins Leben zu rufen. Sie möchte auch von privater Seite einen Beitrag zur Erforschung der Erkrankung und zur Entwicklung von Therapien leisten.

Informationen bei Wikipedia zu "Torticollis spasmodicus":

http://de.wikipedia.org/wiki/Torticollis

Frau Inge Diesbach stellte der "Volksbank Weinheim Stiftung" als Trägerin ein Grundstockvermögen treuhänderisch zur Verfügung mit der Maßgabe, dieses Vermögen zu verwalten und die Erträge daraus für die Zwecke ihrer Stiftung zu verwenden.

Gründungsjahr: 2012


Bankverbindung

IBAN: DE36670923000006542204

BIC: GENODE61WNM

Volksbank Weinheim eG


Ansprechpartner der Inge Diesbach Stiftung

Name: Torsten Dämgen

Telefon: 06201 85-124

Fax: 06201 85-85124

E-Mail: torsten.daemgen@volksbank-weinheim-stiftung.de

 

Sebastian Reis Stiftung

Unser Sohn Sebastian litt an der Krankheit „Muskeldystrophie Typ Duchenne“. Die Erkrankung beginnt etwa im zweiten bis fünften Lebensjahr. Im Verlauf breitet sich die Muskelschwäche auch auf die Arme und den Rumpf aus. Ebenso ist im Verlauf die Herzmuskulatur in Form einer verminderten Leistungsfähigkeit am Krankheitsprozess beteiligt. Hinzu kommt auch eine Funktionsstörung der Atemmuskulatur. Bis heute gibt es keine Chance auf Heilung bzw. Stoppen der Krankheit. Dennoch hat Sebastian diese Herausforderung angenommen: Abitur, Studium in Heidelberg und Mannheim, eigene Wohnung mit 24 Stunden Betreuung. Er war Fan von „Star Trek“ und wollte der Menschheit helfen. Er starb mit 27 Jahren und hatte den Wunsch hilfsbedürftige Menschen in der Region zu unterstützen. Aus diesem Grund haben wir die „Sebastian Reis Stiftung“ gegründet, die verschiedene Projekte - u.a. Kinderhospiz Sterntaler bzw. Obdachlose - in der Region fördert.

Informationen bei Wikipedia zu "Muskeldystrophie Typ Duchenne":

http://de.wikipedia.org/wiki/Muskeldystrophie_Duchenne

Die Familie Reis stellte der "Volksbank Weinheim Stiftung" als Trägerin ein Grundstockvermögen treuhänderisch zur Verfügung mit der Maßgabe, dieses Vermögen zu verwalten und die Erträge daraus für die Zwecke ihrer Stiftung zu verwenden.

Gründungsjahr: 2011


Zwecke der Stiftung:

Kinder mit körperlicher und/oder geistiger Behinderung

Kinder mit schweren Krankheiten

Unterstützung von Obdachlosen
 

Bankverbindung

IBAN: DE76670923000006198201

BIC: GENODE61WNM

Volksbank Weinheim eG


Ansprechpartner der Sebastian Reis Stiftung

Name: Torsten Dämgen

Telefon: 06201 85-124

Fax: 06201 85-85124

E-Mail: torsten.daemgen@volksbank-weinheim-stiftung.de

 

Steffen Lohrer Stiftung

Seit 2004 hatten wir mit meinem Unternehmen Steinbeis Mergers & Acquisitions die Philosophie, dass wir bei erfolgreichem Abschluss eines Projektes mit bis zu 10% der Erträge aus Dankbarkeit andere Menschen unterstützen, die leider nicht auf der Sonnenseite des Lebens stehen. In der Zwischenzeit konnten wir einer Vielzahl von Menschen helfen, was uns immer auch sehr berührt hat. Da wir gerade im Bereich Gesundheit durch alternative Heilverfahren in Sommercamps mit jeweils ca. 10 hoffnungslos chronisch schwer kranken Kindern unglaubliche Fortschritte (sogar bis zu einer Komplettheilung bei Epilepsie) machten, habe ich mich entschieden, die Steffen Lohrer Stiftung für ganzheitliche Medizin zu gründen und mit genügend Grundkapital auszustatten.

Vielen kranken Kindern und Erwachsenen kann erfahrungsgemäß durch komplementäre, sog. „alternative“ Therapieformen geholfen werden, worauf ermutigende Erfahrungsberichte von Therapeuten und Betroffenen, ärztliche Falldokumentationen und wissenschaftliche Studien hindeuten. Doch häufig fehlt es den Betroffenen und ihren Angehörigen an den nötigen Informationen, qualitativ guten Kontakten und finanziellen Mitteln, diese Chance wahrzunehmen. Die Aus- und Weiterbildung für Therapeuten steckt noch in den Kinderschuhen und es steht nur wenig Geld für umfassende, wissenschaftliche Studien zur Verfügung.
Durch bewusstes Leben, Anwendung von Entspannungstechniken und der Auseinandersetzung mit der eigenen Persönlichkeit können zudem Stressfaktoren, die die Ursache vieler Krankheiten sind, neutralisiert werden. Das persönliche, innere Wachstum und die positive Bewusstseinsentwicklung tragen zu einer nachhaltigen Gesundheit bei. Die Stiftung soll in den oben genannten Fällen Unterstützung bieten.


Zweck der Stiftung

Zweck der Stiftung ist die Förderung der Komplementärmedizin und von ganzheitlichen, natürlichen oder alternativen Heilverfahren, die Aufklärung und Beratung über alternative Behandlungsmethoden sowie die Aus- und Weiterbildung von Therapeuten. Darüber hinaus fördert die Stiftung die Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der Komplementärmedizin sowie mildtätige Zwecke. Die Stiftung verfolgt damit ausschließlich und unmittelbar gemeinnützige und mildtätige Zwecke und ist selbstlos tätig.


Bankverbindung


IBAN: DE28700205005020135000

BIC: BFSWDE33MUE (München)

Bank für Sozialwirtschaft

Ansprechpartner der Steffen Lohrer Stiftung

Steffen Lohrer,
Vorstand

Steffen Lohrer Stiftung
Albert-Ueberle-Str.34
69120 Heidelberg

Telefon: 06221/9146980

E-Mail: info@steffen-lohrer-stiftung.de

Internet: www.steffen-lohrer-stiftung.de